Das WM-Qualifikationsspiel gegen den Kosovo wurde aufgrund der schlechten Wetter- und Platzverhältnisse abgebrochen

Das WM-Qualifikationsspiel zwischen Kroatien und dem Kosovo wurde aufgrund des anhaltenden Regens in Zagreb und der schlechten Platzverhältnisse im Maksimir Stadion nach nur 26. Minuten abgesagt. Wann das Spiel nachgeholt wird ist derzeit noch offen. Viele Optionen gibt es jedoch nicht, denn Kroatien bestreitet bereits am kommenden Dienstag in Eskisehir gegen die Türkei ihr nächstes Qualifikationsspiel.

Bittere Nachrichten für alle Fans der kroatischen Nationalmannschaft und vor allem für all diejenigen die heute Abend im Maksimir Stadion waren. Das WM-Qualifikationsspiel gegen den Kosovo wurde aufgrund der schlechten Wetter- und Platzverhältnisse in der 26. Minute abgebrochen. Bereits vor dem Spiel gab es seitens des Schiedsrichters Stefan Johannesson Überlegungen die Partie abzusagen, warum sich der Schwede am Ende dennoch dafür entschieden hat die Begegnung anzupfeifen ist nicht bekannt. Bereits nach wenigen Minuten war deutlich erkennbar, dass auf dem Rasen im Maksimir kein echtes Fußballspiel ausgetragen werden kann.

Kroatiens Nationaltrainer Ante Cacic äußerte sich wie folgt zu der Spielabsage: „Man hat gesehen, dass es keine normalen Spielverhältnisse waren. Wir aber auch die Gäste haben versucht zu spielen, aber in den ersten 20 Minuten hat man gesehen, dass dies nicht geht. Es war nur logisch das Spiel abzubrechen.“

Das Spiel wird und muss zeitnah nachgeholt werden, denn die Vatreni werden bereits am kommenden Dienstag in Eskisehir ihr nächstes Qualifikationsspiel gegen die Türkei absolvieren. Laut dem kroatischen Fußballverband HNS soll zeitnah ein Ersatztermin bekannt gegeben werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Partie am morgigen Sonntag nachgeholt wird.

UPDATE, 3.9.2017, 10:12 Uhr

Knapp 12 Stunden nach dem Spielabbruch gibt es nach wie vor keine offiziellen Informationen wann das WM-Qualifikationsspiel zwischen Kroatien und dem Kosovo nachgeholt wird. Kroatischen Medienberichten zu Folge hatten sich sowohl der kroatische als auch der kosovarische Fußballverband für einen Termin am heutigen Sonntag ausgesprochen. Auch die FIFA hat sich (gestern Abend) für diesen Vorschlag ausgesprochen, doch die UEFA hat mit ihrer Absage allen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Foto: PIXSELL