Mario Pasalic: Wir haben immer noch viel Qualität in der Mannschaft

Mario Pasalic hat einen guten Start in die neue Saison bei Spartak Moskau erwischt und könnte in den letzten beiden WM-Qualifikationsspielen für die Vatreni durchaus eine tragende Rolle spielen. Durch die vielen verletzungsbedingten Ausfälle und drohenden Gelbsperren winkt dem 22-jährigen ggf. sogar ein Startelf-Einsatz gegen Finnland und/oder die Ukraine. Pasalic äußerte sich im Vorfeld der beiden Partien zu der aktuellen Situation rund um die kroatische Nationalmannschaft.

Mit gerade einmal 22 Jahren hat Mario Pasalic schon für europäische Top-Klubs wie den FC Chelsea, den AC Milan oder den AS Monaco gespielt. Aktuell steht der zentrale Mittelfeldspieler bei Spartak Moskau unter Vertrag. In Russland hat Pasalic einen guten Start in die neue Saison erwischt und 12 Pflichtspiele absolviert und dabei 2 Tore erzielt und 1 weiteres vorbereitet. Durch seine starken Leistungen hat er auch (zum wiederholten Male) den Sprung in die kroatische Nationalmannschaft geschafft.

Vor den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen Finnland und die Ukraine äußerte sich der in Mainz geborene Mittelfeldspieler wie folgt zu der aktuellen Lage in der WM-Quali: „Wir haben alle das gleich Ziel und wollen uns für die WM qualifizieren. Wir sind Tabellenführer und alles liegt in unseren Händen. Mit zwei Siegen sichern wir uns das Ticket für Russland. Zwei Mal haben wir bereits gepatzt und nun liegt es an uns.“

Die vielen verletzungsbedingten Ausfälle will Pasalic nicht als Ausrede gelten lassen: „Wir haben durchaus Verletzungssorgen, aber Kroatien hat viele qualitative Spieler. Wer auch immer spielen wird, kann jene ersetzen die fehlen.“

Es wird spannend zu sehen ob Pasalic gegen Finnland und die Ukraine zum Einsatz kommen wird. Seit 2014 hat er erst zwei Länderspiele für die A-Nationalmannschaft absolviert. Der ehemalige U21-Kapitän hat sein letztes Spiel unter Cacic im Sommer 2015 im Freundschaftsspiel gegen Gibraltar absolviert. Durch die vielen Ausfälle und drohenden Gelbsperren könnte Pasalic jedoch unter Umständen noch eine wichtige Rolle im kroatischen Mittelfeld spielen.

Foto: Carla Cortés / Wikipedia (CC BY 2.0)