Ukraine gegen Kroatien: Mario Mandzukic und Dejan Lovren scheinen rechtzeitig fit zu werden

Gute Nachrichten für die kroatische Nationalmannschaft. Übereinstimmenden Medienberichten zu Folge werden Mario Mandzukic und Dejan Lovren für das heutige WM-Qualifikationsspiel gegen die Ukraine rechtzeitig fit. Hinter beide Spielern stand zuletzt ein (großes) Fragezeichen.

Heute Abend steht das entscheidende WM-Qualifikationsspiel gegen Die Ukraine an. Kroatien hat noch theoretische Chancen auf die direkte WM-Teilnahme benötigt dazu jedoch einen Patzer von Island gegen den Kosovo, was aller Voraussicht nach nicht eintreten wird. Faktisch kämpfen die Vatreni in Kiew um den zweiten Platz 2 in der Gruppe I. Aufgrund der anderen Quali-Ergebnisse in den vergangenen Tagen benötigt Kroatien einen Sieg um sich die Teilnahme an den WM-Playoffs zu sichern. Mit einem Unentschieden gegen die Ukraine würde man zwar den zweiten Platz in der Gruppe verteidigen, jedoch als schlechtester Gruppenzweiter dennoch den Sprung in die Relegation verpassen.

Mandzukic und Lovren scheinen rechtzeitig fit zu werden


Gute Nachrichten gibt es in Sachen Mario Mandzukic und Dejab Lovren. Die beiden Stammspieler und Leistungsträger drohten für das Spiel gegen die Ukraine verletzt auszufallen. Kroatischen Medienberichten zu Folge werden beiden heute Abend jedoch einsatzfähig sein. Während Lovren sich mit Rückenproblemen herumgeplagt hat und gegen Finnland noch geschont wurde, hat Mandzukic einen Schlag abgekommen gegen die Skandinavier, soll jedoch „auf die Zähne beißen“ für das letzte und wichtige Qualispiel. Zudem steht Milan Badelj nach seiner Gelbsperre wieder zur Verfügung. Wer noch eine Wette auf das heutige Spiel platzieren, möchte und auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter ist, dürfte bei den Kollegen von Wettformat fündig werden. Bei den Sportwetten-Anbietern geht Kroatien als leichter Favorit in die Begegnung.

Zlatko Dalic: Wir sind die bessere Mannschaft

Kroatiens neuer Nationaltrainer Zlatko Dalic hat vor dem Spiel betont, dass es keine größeren personellen Veränderungen geben wird. Jedoch hat der 50-jährige angekündigt, dass es taktisch durchaus zu Anpassungen kommen wird. Demnach könnte Marko Rog in der Offensive Andrej Kramaric als „hängende Spitze“ ersetzen. Zudem soll Dalic auch über eine Doppelspitze mit Ivan Perisic und Mario Mandzukic nachdenken. Auf der offiziellen Pressekonferenz vor dem Spiel äußerte er sich wie folgt dazu: „Es gibt keinen Platz für große taktische Änderungen. Wir werden hier und dort ein wenig rotieren und dem einen oder anderen Spieler eine neue Position geben.“. Dalic zeigte sich optimistisch mit Blick auf den Ausgang der Partie heute Abend: „Sie müssen mir erlauben an meine Spieler zu glauben. Wir haben alles getan was möglich war. Respekt vor der Ukraine, aber ich denke wir sind die bessere Mannschaft.“

Wer das Spiel heute Abend live verfolgen möchte findet hier alle wichtigen Informationen dazu.

Foto: PIXSELL