WM-Qualifikation 2018: Vida köpft Kroatien zum 1:0-Erfolg gegen den Kosovo

Die kroatische Nationalmannschaft hat einen knappen 1:0-Arbeitssieg gegen den Kosovo gefeiert. Domagoj Vida köpfte die Vatreni zum Sieg, das Spiel wurde nach dem gestrigen Abbruch heute in der 23. Minute im Maksimir fortgesetzt. Durch den Sieg hat sich Kroatien den ersten Platz in der Gruppe I gesichert.

Nach dem gestrigen Spielabbruch zwischen Kroatien und dem Kosovo aufgrund der schlechten Platz- und Wetterverhältnisse hieß es zunächst, dass es am heutigen Sonntag kein Nachholspiel geben wird. Um 11 Uhr verkündete die FIFA und UEFA dann vollkommen überraschend, dass die Partie um 14:30 Uhr im Maksimir nachgeholt wird.

Mit 12:7-Torschüssen und einem Ballverhältnis von 65:35-Prozent dominierte das Team von Ante Cacic das Nachholspiel und erspielte sich zahlreiche Chancen. Bis zu 74. Minute musste die Vatreni jedoch zittern, bevor Domagoj Vida in der 74. Minute das erlösende 1:0 köpfte. Am Ende blieb der Treffer von dem Abwehrspieler der einzige der Partie und damit zugleich auch der entscheidende.

Siegtorschütze Vida äußerte sich nach dem Spiel wie folgt zu dem knappen kroatischen Erfolg: „Ich möchte mich bei den Fans bedanken, welche uns heute nach dem gestrigen Abbruch unterstützt haben. Es war kein einfaches Spiel weil uns 20 Minuten von gestern gefehlt haben und gerade als wir im Spiel drin waren, war bereits Halbzeit. Der Trainer hat uns in der Pause beruhigt und am Ende ist der Sieg am wichtigsten.“

Kroatien hat die Tabellenführung in der Gruppe I wieder übernommen und hat nun drei Spieltage vor Ende der WM-Qualifikation 2018 zwei Punkte Vorsprung auf die Ukraine (Platz 2) und drei Punkte auf Island (Platz 3). Am kommenden Dienstag bestreiten Luka Modric & Co. in der Türkei das wohl vermeintlich schwerste Auswärtsspiel in der Qualifikation. Das Hinspiel in Zagreb endete 1:1-Unentschieden. Die Türkei hat bereits fünf Punkte Rückstand auf Kroatien und braucht dringend einen Sieg um sich die Chancen auf eine WM-Teilnahme zu bewahren.

Foto: PIXSELL