Zlatko Dalic hat seinen Kader für die WM-Playoffs 2018 gegen Griechenland bekannt gegeben

Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic hat heute sein Aufgebot für die beiden bevorstehenden WM-Playoff-Spiele gegen Griechenland bekannt gegeben. Insgesamt 28 Spieler hat der 50-jährige berufen, darunter auch vier alte Gesichter die zuletzt unter Ante Cacic keine Rolle mehr spielten.

Knapp eine Woche nach der Auslosung der WM-Playoffs 2018 hat die Vorbereitung auf die beiden wichtigsten Länderspiele des Jahres bereits Fahrt aufgenommen. Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic hat heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Zagreb seinen Kader für die beiden Playoff-Spiele gegen Griechenland bekannt gegeben. Insgesamt 28 Spieler hat Dalic ins kroatische Aufgebot berufen, fünf davon sind jedoch auf Abruf.

Mit Nikola Vlasic, Ivan Strinic sowie Ante Rebic und Marin Leovac werden vier Spieler ihr Comeback bei den Vatreni feiern, die unter Ante Cacic in den vergangenen Monaten keine Rolle mehr gespielt haben. Es wird spannend zu sehen ob diese Spieler tatsächlich eingesetzt werden oder „nur“ die Kaderbreite vergrößern. Vor allem Strinic hinten links, als auch Rebic im offensiven Mittelfeld wäre durchaus eine Option für Dalic. Mit Marcelo Brozovic, Marko Pjaca und Tin Jedvaj wurden zudem drei Spieler nominiert welche aktuell alle verletzungsbedingt ausfallen. Ob und wer bis Anfang November wieder einsatzfähig ist bleibt abzuwarten. Auch Duje Cop und Antonio Milic stehen als Spieler auf Abruf zur Verfügung und sind die ersten Nachrücker bei neuen Verletzungen.

Dalic äußerte sich wie folgt zu den bevorstehenden WM-Playoffs 2018 gegen Griechenland: „Ich hoffe wir alle gehen positiv in das Duell gegen Griechenland und wir wünschen uns ein volles Stadion. Wir analysieren derzeit die Spiele von Griechenland und sind unter anderem auch im Kontakt mit dem Trainerteam von Bosnien-Herzegowina. Wir beobachten ihre Spieler und deren Formkurve, insbesondere Konstantinos Manolas, ihren besten Abwehrspieler.“ Dalic betonte jedoch, dass alles von Kroatien abhängen wird: „Ich wiederhole mich gerne, am wichtigsten wird es sein wie sich Kroatien präsentiert. Wenn wir so auftreten wie in der 2. Halbzeit in Kiew wird alles gut.“

Zudem äußerte sich Dalic auch zu den Gerüchten rund um Carlo Ancelotti: „Über solche Dinge denke ich keine Sekunde nach, mein einziges Ziel ist Griechenland und die WM 2018 in Russland. Ich werde keine Kraft und Konzentration für mediale Gerüchte aufwenden, das interessiert mich nicht.“

Ivica Olic: Ich werde alles tun was in meiner Macht steht

Auch Neu-Co-Trainer Ivica Olic hat sich im Rahmen der Pressekonferenz nochmals zu seinem Engagement bei den Vatreni geäußert und betont, dass er alles dafür werde um das große Ziel, die WM-Teilnahme, zu erreichen: „Es ist mir eine große Ehre erneut Teil der Nationalmannschaft zu sein. Ich bedanke mich beim Nationaltrainer für das mir entgegengebrachte Vertrauen und ich werde alles tun, damit wir uns die Teilnahme an der WM sichern.“

Hier der gesamte kroatische Kader nochmals in der Übersicht:

Tor: Danijel Subašić (Monaco), Lovre Kalinić (Gent), Dominik Livaković (Dinamo)

Abwehr: Domagoj Vida (Dynamo Kijev), Dejan Lovren (Liverpool), Šime Vrsaljko (Atletico Madrid), Josip Pivarić (Dynamo Kijev), Matej Mitrović (Bešiktaš), Ivan Strinić (Napoli), Marin Leovac (PAOK), Zoran Nižić (Hajduk)

Mittelfeld: Luka Modrić (Real Madrid), Ivan Rakitić (Barcelona), Milan Badelj (Fiorentina), Marko Rog (Napoli), Filip Bradarić (Rijeka), Mario Pašalić (Spartak), Nikola Vlašić (Everton)

Sturm: Mario Mandžukić (Juventus), Ivan Perišić (Inter), Nikola Kalinić (Milan), Andrej Kramarić (Hoffenheim), Ante Rebić (Eintracht)

Auf Abruf: Marcelo Brozović (Inter), Marko Pjaca (Juventus), Duje Čop (Standard Liege), Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen), Antonio Milić (Oostende) 

Foto: HNS