WM-Playoffs 2018: Zlatko Dalic kündigt offensives Kroatien in Piräus an

Kroatiens Nationaltrainer Zlatko Dalic hat nach dem 4:1-Erfolg gegen Griechenland direkt den Fokus auf das Rückspiel am kommenden Sonntag in Piräus gelegt. Der 50-jährige betonte, dass die Vatreni nicht defensiv auftreten werden in Griechenland und man erneut aggressiv und offensiv agieren möchte.

Mit dem 4:1-Erfolg gegen Griechenland im Playoff-Hinspiel hat Kroatien eine nahezu perfekte Ausgangssituation mit Blick auf das Rückspiel in zwei Tagen. Dennoch warnte Nationaltrainer Zlatko Dalic nach dem Hinspiel zu früh zu feiern und in Euphorie zu verfallen. Der 50-jährige betonte, dass man in das Rückspiel gehen würde als ob es 0:0 steht. Zudem kündigte Dalic an, dass man erneut offensiv und aggressiv auftreten wird: „Ich habe bereits gestern gesagt, dass wir nicht vorhaben uns in Griechenland nur zu verteidigen. Das ist keine Floskel! Es können immer Fehler oder irgendwelche Unachtsamkeiten passieren. Wir reisen dort hin um anzugreifen, unseren Fussball zu spielen. Natürlich werden wir ein wenig vorsichtiger sein, aber bestimmt nicht nachlässig und nur defensiv.

Angriff ist bekanntlich die beste Verteidigung, dennoch wird Kroatien sicherlich zunächst den Griechen das „Feld überlassen“ und schauen was die Ethniki anbietet. Fakt ist, je offensiver eine Mannschaft gegen Kroatien in der Vergangenheit gespielt hat, umso leichter haben sich die Vatreni getan. Darüber hinaus verfügt Kroatien mit Ivan Perisic oder Andrej Kramaric über zwei schnelle Spieler, welche ideal zum kontern geeignet sind. Wichtig wird es sein, kein frühes Gegentor zu kassieren.

Foto: CROPIX