WM 2018: Die Stimmen zur erfolgreichen WM-Qualifikation

Kroatien hat sich erfolgreich für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Das Team von Zlatko Dalic setzte sich mit 4:1 und 0:0 souverän in den WM-Playoffs gegen Griechenland durch. Die Stimmung rund um die kroatische Nationalmannschaft hat sich in den vergangenen knapp vier Wochen sichtlich verbessert und die Freude beiden Spielern und Verantwortlichen über die WM-Teilnahme ist groß.

Kroatien hat sich als 28. Team von insgesamt 32 Mannschaften für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Kapitän Luka Modric äußerte sich nach dem 0:0-Unentschieden im Rückspiel der WM-Playoffs gegen Griechenland wie folgt zu der Relegation: „Was soll ich sagen? Wir sind überglücklich über die Qualifikation zur WM 2018. Es war einer harter und langer Weg, aber am Ende haben wir Qualität und Charakter bewiesen und sind verdient dort. Das erste Spiel haben wir auf seinem sehr hohem Niveau gespielt. Heute haben wir uns nicht zurück gezogen, haben eine hohe Linie behalten und ihnen keinen Chance ermöglicht. Taktisch war dies eine sehr gute Leistung.“ Der 32-jährige Mittelfeldspieler betonte jedoch auch, dass die beiden Spiele sehr kräfteraubend waren: „Die Emotionen müssen sich erst ein wenig beruhigen. Die beiden Spieler war physisch und mental sehr anstregend, doch wir sind nun dort wo wir hingehören.“

Auch zur Zukunft von Zlatko Dalic, dessen Vertrag morgen offiziell ausläuft, äußerte sich Modric: „Es  wäre absurd, wenn Dalic nicht unser Nationaltrainer bleibt. Er hat einen phänomenalen Job in den vergangenen vier Wochen absolviert mit uns.“

Zlatko Dalic: Ich bin bereit für die WM 2018 in Russland

In knall vier Wochen hat Zlatko Dalic der kroatischen Mannschaft neues Leben eingehaucht und diese mit 2 Siegen und 1 Unentschieden zur WM 2018 nach Russland geführt. Der 50-jährige äußerte sich nach dem Spiel wie folgt dazu: „Ich möchte mich bei meinen Spielern bedanken, die wie Löwen gekämpft haben, erst gegen die Ukraine und jetzt gegen Griechenland. Wir haben das getan, was alle von uns verlangt haben. Der Druck war immens. Es macht wenig Sinn jetzt zu sehr über das Rückspiel zu sprechen.“

Auch zu seiner Zukunft äußerte sich Dalic und betonte dabei, dass eine Lösung zeitnah gefunden wird: „Ich bin bereit, es wird alles ok und wir werden uns schon einig werden, von meiner Seite gibt es keine offenen Punkte mehr. Diese Generation kann viel erreichen und es wäre eine Schande, wenn wir es nicht versuchen kommendes Jahr bei der WM.“

Foto: SN