UEFA Nations League: Spanien gegen Kroatien live auf DAZN

Die kroatische Nationalmannschaft bestreitet heute Abend (20.45 Uhr, live auf DAZN) ihr erstes Spiel in der UEFA Nations League. Die Vatreni treffen in Elche im Spitzenspiel der Gruppe A4 auf den zweimaligen Europameister Spanien. Mit Blick auf das letzte Duell zwischen den beiden Mannschaften gehen Zlatko Dalic und sein Team durchaus optimistisch in das Spiel.

Nach der WM 2018 ist vor der UEFA Nations League! Knapp zwei Monaten nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, bei der Kroatien mit der Vizeweltmeisterschaft den bis dato größten Erfolg in seiner Geschichte gefeiert hat, beginnt ab heute wieder der „triste Alltag“ für die Vatreni. Der Auftakt in die neugegründete UEFA Nations League ist indirekt auch der Startschuss für die EM-Qualifikation 2020.

Direkt zum Auftakt in die sog. Nationen Liga steht ein echtes Spitzenspiel für Zlatko Dalic & Co. an, Kroatien trifft in Elche auf den zweimaligen Europameister Spanien.

Der Fokus liegt auf der EM 2020

So schön die WM 2018 auch war und so ausgiebig man die Vizeweltmeisterschaft in den vergangenen Wochen gefeiert hat, spätestens mit dem heutigen Spiel gegen Spanien richten sich die Blicke beim HNS und allen voran bei Zlatko Dalic und seiner Mannschaft auf die EM 2020. Der 51-jährige hat bereits vor geraumer Zeit betont, dass man nach der WM und dem Final-Einzug beweisen möchte, dass man dauerhaft ein Teil der Weltspitze sein möchte. Dazu muss man laut Dalic regelmäßig an den großen Turnieren teilnehmen, was bei Kroatien in den letzten Jahren nicht immer der Fall gewesen war.

Für Dalic gibt es mehrere „Baustellen“ an denen er aktuell gefordert ist. Zum einem muss er den Umbruch innerhalb der Nationalmannschaft weiter vorantreiben, mit Mario Mandzukic, Daniel Subasic und Vedran Corluka haben sich drei Leistungsträger von der Nationalelf verabschiedet. Zudem muss Dalic die richtige Balance zwischen der UEFA Nations League und der EM-Qualifikation 2020 finden, die erst im März 2019 beginnt. Das primäre Ziel von Dalic ist die erfolgreiche EM-Qualifikation. Ob dies über den Weg „Nations League“ gelingt in einer Gruppe mit Spanien und England ist sehr unwahrscheinlich. Dennoch möchte man sich so gut wie möglich in diesem Wettbewerb präsentieren, denn die Leistungen und Ergebnisse spielen natürlich eine maßgebliche Rolle mit Blick auf die Stimmung in und um die Mannschaft herum.

Luis Enrique möchte Spanien wieder zur alter Stärke zurück führen

Während die WM 2018 für Kroatien zu einem echten „Sommermärchen“ wurde, sieht dies in Spanien deutlich anders aus. Mit dem frühen Aus im Achtelfinale gegen Gastgeber Russland ist die Furia Roja weit hinter ihren Möglichkeiten und Ambitionen geblieben. Die Iberer wurden vor dem Turnier noch zu den Top-Favoriten gezählt, haben sich durch den kurzfristigen Trainer-Rauswurf von Julen Lopetegui selbst das Leben erschwert. Fernando Hierro schaffte es nicht die Mannschaft in kurzer Zeit auf die WM einzustimmen und musste nach dem Turnier nach nur vier Spielen sein Amt wieder abgeben. Mit Luis Enrique hat Spanien nun einen neuen Nationaltrainer und dieser hat bereits angekündigt, dass er alles dafür tun wird um Spanien wieder in die Weltspitze zu führen. Mit dem 2:1-Auftakt-Erfolg in der Nations League gegen England hat Enrique ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Gegen Kroatien möchte man nun direkt nachlegen.

Seit 2006 standen sich die beiden Mannschaft drei Mal direkt gegenüber. Mit zwei Siegen und einer Niederlage führt die Furia Roja den direkten Vergleich aktuell an. Das letzte Aufeinandertreffen bei der EM 2016 in Frankreich ging jedoch an Kroatien. Die Vatreni setzten sich damals im letzten Vorrundenspiel mit 2:1 in Bordeaux durch und drehten dabei sogar einen 0:1-Rückstand noch um.

Spanien gegen Kroatien: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Spanien: David de Gea – Daniel Carvajal, Sergio Ramos, Nacho Fernández, Marcos Alonso – Thiago, Sergio Busquets, Saúl Níguez – Isco, Morata, Asensio

Kroatien: Lovre Kalinic – Sime Vrsaljko, Domagoj Vida, Matej Mitrovic, Josip Pivaric – Ivan Rakitic, Mateo Kovacic – Marko Pjaca, Luka Modric, Ivan Perisic – Marko Livaja

Anpfiff der Partie ist heute Abend um 20.45 Uhr in Elche. Wer das Spiel live verfolgen möchte, kann dies beim Online-Streamingdienst DAZN tun. Dieser wird die Partie live im kostenpflichtigen Stream (mit deutschen Kommentator) übertragen.