WM-Qualifikation 2018: Ivan Rakitic fällt verletzungsbedingt gegen die Türkei aus

Bittere Nachrichten für die kroatische Nationalmannschaft und allen voran für Nationaltrainer Ante Cacic. Wie der 64-jährige heute vor dem Abflug in die Türkei bekannt gab, wird Ivan Rakitic verletzungsbedingt das wichtige WM-Qualifikationsspiel morgen Abend gegen die Türkei verpassen. Der 29-jährige Mittelfeldspieler plagt sich (erneut) mit muskulären Problemen herum.

Morgen Abend bestreitet Kroatien das (bisher) vermeintlich schwerste Spiel in der WM-Qualifikation 2018. Die Vatreni treffen in Eskisehir auf die Türkei. Mit einem Sieg würden Ante Cacic und sein Team einen großen, wenn nicht sogar den entscheidenden, Schritt in Richtung direkte WM-Qualifikation machen. Ausgerechnet vor diesem wichtigen Spiel plagt sich Kroatiens Nationaltrainer Ante Cacic mit Verletzungssorgen herum. Wie der 64-jährige heute vor dem Abflug in die Türkei bekannt gab, wird Ivan Rakitic das Spiel verletzungsbedingt verpassen. Der 29-jährige Mittelfeldspieler hat Probleme mit den Oberschenkeln und könnte sich bei einem Einsatz schwerer verletzten. Vor diesem Hintergrund haben Cacic, Rakitic und die medizinische Abteilung der Nationalmannschaft entschieden von einem Einsatz abzusehen.

Immerhin, Entwarnung gab es bei Mario Mandzukic. Der Stürmer hat sich gegen den Kosovo ebenfalls verletzt, die Reise in die Türkei jedoch mit angetreten. Laut Cacic wird Mandza „auf die Zähne beißen“ und morgen Abend erneut von Anfang an auflaufen. Cacic zeigte sich ein wenig Unzufrieden mit der aktuellen Situation: „Wir hinken derzeit ein wenig hinterher, denn eigentlich wollten wir uns am Sonntag für dieses wichtige Spiel ausruhen. Wir müssen uns aber mit diesen Rahmenbedingungen anfreunden, das Spiel findet statt und wir müssen alles dafür tun um bereit zu sein.“