WM 2018: Gehört Kroatien zu den Geheimfavoriten?

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 rückt immer näher. Die Frage wer sich den WM-Titel kommenden Sommer in Russland sichern wird beschäftigt Millionen von Fans auf der Welt. Neben den Top-Favoriten wie Deutschland, Spanien, Brasilien oder Frankreich gibt es auch viele „Geheimfavoriten“, zu diesen gehört auch die kroatische Nationalmannschaft.

Die WM 2018 in Russland ist nur noch ein paar Monate entfernt und die insgesamt 32 Nationalmannschaften bereiten sich jetzt auf das Turnier vor. Die Erwartungen der einzelnen Teams sind unterschiedlich, einige von ihnen, wie Panama, werden zum ersten Mal bei einer WM dabei sein. Andere Mannschaften wie Deutschland und Brasilien machen sich Hoffnungen in Sachen Titelgewinn.

Kroatien steht bei der Weltmeisterschaft vor einer schwierigen und zugleich faszinierenden Herausforderung, denn mit Argentinien hat man nicht nur den Vize-Weltmeister in seiner Vorrundengruppe, sondern auch einen der Top-Favoriten mit Superstar Lionel Messi. Auch Nigeria und das EURO 2016-Überraschungsteams aus Island sind alles andere als zu unterschätzen.

Es besteht kein Zweifel daran, dass die Vatreni ihr Top-Niveau erreichen müssen, um diese Gegner zu besiegen und den Sprung in die Nächste Runde zu schaffen. Wenn Luka Modric & Co. jedoch in der Vorrundenphase ihre Form finden, könnte das Kroatien einen mächtigen Schub für den weiteren Verlauf des Turniers geben.

Kroatien: Der schlafenden Fußballriese

1998 in Frankreich feierte Kroatien als unabhängiges Land sein WM-Debüt und wurde auf Anhieb Dritter. Das war der erste von insgesamt drei aufeinander folgenden WM-Auftritten. Lediglich 2010 verpasste man den Sprung zur WM-Endrunde nach Südafrika.

2002, 2006 und 2014 verpasste Kroatien jeweils den Sprung ins Achtelfinale. Vor vier Jahren in Brasilien musste man sich in der Vorrundenphase der Selecao und Mexiko geschlagen geben, der Sieg gegen Kamerun reichte nicht aus um sich für die K.o.-Runde zu qualifizieren.

Gegen Argentinien, das zu den Favoriten zählen wird, werden sie dieses Mal gegen ähnliche Mannschaften antreten, die hoch talentierte junge nigerianische Mannschaft und gegen Island, die erneut Geschichte schreiben möchten, wird es kommenden Sommer nicht weniger schwierig als 2014.

Die kroatischen Leistungsträger

Ivan Perisic
Foto: Agência Brasil / Wikipedia (CC BY 3.0 BR)

Kroatien verfügt über ein hervorragendes Mittelfeld mit Spieler wie Luka Modric (Real Madrid), Ivan Rakitic (FC Barcelona). Auch auf den Flügeln hat man mit Ivan Perisic (Inter Mailand) absolute Spitzenspieler. Im Tor steht mit Dnaijel Subasic (AS Monaco) zudem ein erfahrener Profi.

 

Im Sturm ist Mario Mandzukic von Juventus Turin gesetzt. Aber auch Nikola Kalinic (AC Florenz) und Andrej Kramaric (TSG 1899 Hoffenheim) werden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit von der Partie sein.

Auch Marcelo Brozovic von Inter Mailand und Mateo Kovacic von Real Madrid, die als Nachfolger von Modric und Rakitic im Mittelfeld gelten, werden bei der WM 2018 erstmals auf der ganz großen Fußball-Bühne ihr Können unter Beweis stellen können. Auch Marko Pjaca, der nach einer langen Verletzungspause wieder fit ist und zu Schalke gewechselt ist im Winter, will sich beweisen.

Ein erfahrenes und talentiertes Mittelfeld wird in diesem Sommer bei der WM 2018 für Kroatien entscheidend sein. Aber vor allem in der Defensive wird man stärkere Leistungen zeigen müssen als noch in der WM-Qualifikation 2018. Argentinien und Nigeria haben beide talentierte Offensivkräfte, die Kroatien viele Probleme bereiten können.

Foto: PIXSELL